Fandom

Grimm Wiki

Blutige Botschaft

610Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

"Warte!", sagte der Troll und sprang vor ihn. Das ist meine Brücke mit Gebühr. Du musst einen Groschen zahlen, um hinüberzugehen."

aus dem Märchen die drei Böcke Brausewind.

Blutige Botschaft ist die neunzehnte Folge der ersten Staffel und die neunzehnte Folge von Grimm.

Zusammenfassung

Die Ereignisse in der Vergangenheit haben Nick gezeigt, dass die Situation für ihn als 'Grimm' immer schwieriger wird, denn seine Existenz hat sich in der Welt der Wesen mittlerweile herumgesprochen. Nick beschließt, in Zukunft gewappnet zu sein und mit der Tradition seiner Vorfahren fortzufahren – und das in aller Konsequenz: Er trifft sich mit Monroe im Wald, um dort unbeobachtet den Umgang mit den typischen Waffen eines 'Grimms' zu üben. Noch ahnt er dabei nicht, dass diese auch tatsächlich bald zum Einsatz kommen sollen. Der junge 'Eisbiber', Arnold Rosarot, meldet sich bei der Polizei: Er hat in der Nacht den Mord an dem Brückenbauunternehmer Robert Grosszahn beobachtet. Am Tatort bietet sich Nick und Hank ein grauenvolles Bild – das Opfer wurde einbetoniert. Um herauszufinden, wer der Täter ist, machen sich Nick und Hank auf die Suche nach Arnold, denn er ist der einzige Zeuge und aus Angst untergetaucht. In Arnolds Haus findet Nick schließlich einen entscheidenden Hinweis: Ein Foto von Arnold mit Nicks Nachbarn, dem 'Eisbiber' Bud. Dieser hört sich in 'Eisbiber'-Kreisen um und findet Arnold schließlich bei einem Freund. Sie beschließen, dass der Biberkongress darüber entscheiden soll, ob Arnold bei der Polizei aussagt oder nicht. Immerhin kennen sie alle den Mörder: Es ist Salvadore Butrell, ein 'Rattentroll' und gehört somit zu den ewigen Widersachern der 'Eisbiber'. Die 'Rattentrolle' haben nämlich eine Schwäche für Brücken: Niemand baut eine Brücke, ohne dass die 'Rattentrolle' ihren Anteil kriegen. Da die meisten Bauunternehmen in Portland 'Eisbibern' gehören, müssten diese schon immer an die 'Rattentrolle' zahlen. Aber ob sie sich auch trauen, der Erpressung ein Ende zu setzen und Salvadore dingfest zu machen? Nick spricht auf dem Biberkongress, um ihnen Mut zu machen, jedoch vergebens. Noch ahnen sowohl er noch seine 'Eisbiber'-Freunde nicht, dass Sal und seine 'Rattentroll'-Kollegen Nick als ernste Bedrohung ansehen und zwei 'Sensenmänner' aus Mannheim geordert haben, um den 'Grimm' umzubringen.

Inhalt

Nick Burkhardt und Monroe haben sich im Wald verabredet. Zur Begrüßung überrennt Monroe ihn als 'Blutbader' verwandelt, er wollte ihn zwar nicht jagen, aber sie wollen ja auch seine 'Grimm' Fähigkeiten verbessern. Er kann aber Monroe dafür mit seinem Grimm Waffenarsenal beeindrucken, welches er aus dem Wohnwagen mitgenommen hatte. Im Umgang mit einer Armbrust sowie einer Schlagkeule erweist sich Nick dann auch als sehr effektiv und kann Monroe ein weiteres mal beeindrucken. Unter einer Brücke, die gerade im Bau ist trifft sich am Abend der 'Eisiber' Robert Grosszahn mit dem 'Rattentroll' Salvadore Butrell. Weil Robert zu Butrell sagt das er nicht zahlen wird geht Burell auf ihn los und ertränkt ihn im frischen Beton.

Dabei wird er aber von Arnold Rosarot beobachtet, der auch ein 'Eisbiber' ist, und panisch den Notruf verständigt. Als die aber von ihm wissen wollen wie er heißt legt er verängstigt auf. Er weiß das der andere ein 'Rattentroll' ist und fürchtet die Rache von ihm oder einem anderen 'Rattentroll'. Butrell hat ihn inzwischen aber auch bemerkt und verfolgt ihn.

Im letzten Augenblick kann Arnold seinen Wagen erreichen und vor Butrell fliehen. Am nächsten Tag werden Nick und Hank Griffin zum Tatort gerufen wo sie den betonierten Robert vorfinden. Nick will das sie herausfinden wer den Notruf verständigt hat und ihm dann Bescheid geben. Kurz danach wissen sie da es der Anschluss von Arnold Rosarot war, der den Notruf meldete und fahren zu seiner Wohnung. Die ist aber leer und es gibt keine Spur wo sich Arnold aufhalten könnte. Sie fahren daher zu Roberts Firma und reden mit seiner Sekretärin. Sie weiß aber nur von einem Termin am Vorabend um 21 Uhr, der ihr aber nicht offiziell mitgeteilt wurde. Sie sollen aber mal Salvadore Butrell befragen, der hätte schon mit Robert zusammengearbeitet. Butrell relativiert das zwar auf zwei Projekte, will aber ansonsten nicht viel mit Robert zu tun gehabt haben da sie in unterschiedlichen Bereichen arbeiten. Nick spricht ihn auf den Termin um 21 Uhr an, neben dem die Initialen S.B. standen, wie seine. Butrell erwidert das sie einen Termin um 9 Uhr in der Früh hatten und er den wohl falsch eingegeben hatte, denn er hatte ihn auch am Vormittag versetzt.


Als Butrell auf den Termin angesprochen wurde konnte Nick aber sein wahres Gesicht sehen, ein 'Rattentroll' sowie Butrell ihn als Grimm erkannt hat. Daher glaubt Nick schon auf der richtigen Spur zu sein. Da Nick wieder mal von Bud, dem Biber, aufgesucht wird und sich schon etwas freundschaftliches zwischen ihnen weckt wie mit Monroe, fragt Nick ihn ob er schon mal Ratten Trolle gesehen habe. Bud erklärt ihm das die für jede Brücke Geld kassieren und ein übles Volk sind. Er will sich aber für Nick mal umhören, vor allem wo der Arnold erwähnte, den er auch kennt. Am Abend kommt Monroe zu Nick und seiner Freundin Juliette Silverton zum Abendessen. Juliette will mehr über ihn wissen und so haben sich Nick und Monroe zuvor schon abgesprochen was sie sagen werden. Sie haben aber nicht damit gerechnet das Juliette auch eigene Fragen stellt und fangen an sich schnell zu widersprechen was das Gespräch peinlich werden lässt. Monroe schafft es dann mit Gewalt das Thema auf das Rezept von dem Abendessen zu wenden bevor schlimmeres passiert.

Bud konnte zwischenzeitlich Arnold in seinem Versteck finden. Er erzählt ihm von Nick und das der ein Grimm sei der ihnen helfen will.

Arnold will sich ihm schon stellen, aber nur wenn alle Biber dafür sind und so kommen sie auf die Idee einen Biberkongress im Biber Plenarsaal abzuhalten. Dort sollen die Biber abstimmen ob Arnold bei Nick aussagen soll und sie dann dafür einen Grimm auf ihrer Seite haben. Den bräuchten sie dann auch denn wenn Arnold aussagt werden die 'Rattentrolle' aus Rache auf sie losgehen. Als alles steht ruft Bud bei Nick an um ihm zusagen wann und wo der Biberkongress stattfinden wird. Er wird selbst die Möglichkeit haben zu ihnen zu sprechen. Leider erweisen sich die Biber als zu ängstlich und stimmen gegen den Grimm. Sie fürchten die Angriffe der Ratten Trolle und wollen deshalb lieber schweigen, auch wenn dann ein Mörder ungestraft davon kommt.

Weil Butrell vor einem Grimm keine Angst hat ruft er in Mannheim an und bestellt einen Sensenmann. Die wissen aber schon von ihrem Sensenmann Slivitch, das der Grimm eine harte Nuss sein wird und schicken nicht nur wieder Slivitch, sondern gleich noch einen weiteren Sensenmann. Slivitch wurde damals von Captain Sean Renard gestoppt seinen Auftrag auszuführen, als Nick mit dem Ziegendämon zu tun hatte. Als die in Portland ankommen gehen sie aber erst mal auf Butrell los damit der ihnen alles über den Grimm verrät. Glücklicherweise ruft Nick kurz danach auch bei Butrell an der will das er zum Verhör ins Revier kommt. Butrell macht mit ihm aus sich in zehn Minuten in seiner Bar zu treffen, dort würde er ihnen alles erklären. Kurz vor dem Anruf kam Bud mit Arnold ins Revier der nun freiwillig seine Aussage machte und Butrell als Täter benannte. Nick und Hank fahren zu seiner Bar und verhaften ihn dort sofort.

Im Revier kann Arnold ihn auch nochmal eindeutig als den Mörder von Robert identifizieren.

Die beiden Sensenmänner haben nachdem Butrell verhaftet worden ist Bud und Arnold gesehen und folgen ihnen als sie wieder aus dem Polizeirevier herauskommen. Bud fällt auf das sie verfolgt werden und verständigt Nick, der ihnen sofort folgt. Kaum ist er aber da wird er schon von den beiden Sensenmännern mit ihren Sensen angegriffen. Doch Nick hat einiges gelernt und sicherlich auch einiges im Blut.

Als einer der beiden den anderen Sensenmann geköpft hatte kann den anderen mit seiner Armbrust erschießen. Dann ruft Nick bei Monroe an damit der mit einer Schaufel vorbeikommt. Nick sagt ihm dann das es Zeit wird dem Absender der Sensenmänner eine Botschaft zu schicken. Monroe sieht das auch so und hackt auch dem anderen den Kopf ab, die Botschaft soll ja vollständig sein. Nach einem harten Tag kommt Nick nach hause und glaubt nicht seinen Augen zu trauen. Juliette zeigt ihm zahlreiche Geschenke die den ganzen Tag über schon abgegeben werden. Nick sagt es ihr zwar nicht, es werden aber Geschenke von den Bibern sein, die ein freundliches Volk zu sein scheinen.

Wesen

Besetzung

Hauptartikel: Blutige Botschaft/Besetzung

Hauptdarsteller

Gastdarsteller




Soundtrack

Trivia

Zitate

Galerie

Siehe auch

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki