Fandom

Grimm Wiki

Hexenjagd

610Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Dann werden wir die Brotbröcklein sehen ...  Die zeigen uns den Weg nach Hause.aus dem Märchen Hänsel und Gretel.

Hexenjagd ist die zehnte Folge der ersten Staffel und die zehnte Folge von Grimm.

Zusammenfassung

Die Leiche eines jungen Mannes wird in einem Fluss gefunden und damit beginnt einer der bisher härtesten Fälle für das Detective-Duo Nick Burkhardt und Hank Griffin: Das Opfer stellt sich als Steven Bamford heraus, ein obdachloser Teenager. Steven ist offensichtlich im Fluss ertrunken, doch Dr. Harper findet heraus, dass er zuvor eine große Menge Blut verloren hat. Zwei Einstichlöcher am Hals weisen darauf hin, dass ihm dies offenbar mit großen Kanülen abgezapft worden war. Eine auffällige Muschelkette, die Steven bei sich trug, führt Nick und Hank schließlich zu einem ebenfalls obdachlosen Geschwisterpaar namens Hanson und Gracie. Die beiden berichten, dass Steven vor einiger Zeit einen Job angeboten bekam, seitdem jedoch nie wieder aufgetaucht ist. Das letzte Zusammentreffen war in der örtlichen Sozialklinik, in der sich Steven wegen eines Spinnenbisses behandeln ließ. Doch gerade als Nick und Hank die Klinik genauer unter die Lupe nehmen wollen, werden sie zu einem Verkehrsunfall gerufen: Ein illegaler Organtransport ist dabei zu Schaden gekommen und der Fahrer stirbt wenig später. Zuvor jedoch erhascht Nick noch einen Blick auf das wahre Gesicht des Fahrers: ein Geier-Wesen. Aus Tante Maries Grimm-Buch erfährt Nick, dass Geier mit Vorliebe Organe aus noch lebenden Menschen entnehmen und diese zu Heilmittel und Aphrodisiaka weiterverarbeiten. Ist Steven etwa einem solchen Wesen zum Opfer gefallen? Doch dieser Fall ist nicht Nicks einziges Problem: Er ist drauf und dran, Juliette von seinem Dasein als Grimm zu erzählen. Aber wird sie ihm überhaupt glauben? Zudem bekommt Captain Renard eine Botschaft der Sensenmänner: Wie sie zuvor bereits Monroe durch eine Schlägerei gezeigt haben, dulden diese auch Renards Kontakt zu einem Grimm nicht länger.

Inhalt

In einem abgelegenen Waldgebiet werden die Obdachlosen Kevin Standish und Steven Bamford von Wesen gejagt, die Geier genannt werden. Sie hangeln sich von Baum zu Baum und kaum jemand kann ihnen entkommen. Steven fällt bei seiner Flucht jedoch in einen Fluß und wird abgetrieben während sie Kevin noch erwischen können. Nick Burkhardt plagt sich nun schon eine Weile damit herum ein Grimm zu sein und denkt dabei immer wieder an die Worte seiner Tanta Marie, die ihm sagte er solle sich von seiner Freundin Juliette Silverton trennen. Als Grimm würde er sie immer wieder in Gefahr bringen und in letzter Zeit hat sich das bewahrheitet. Er fährt deswegen zu seinem Freund, dem Blutbader Monroe und erzählt es ihm. Er möchte gern aber Juliette die Wahrheit sagen und daß Monroe ihr zeigt wer er wirklich ist. Nur so funktioniert das nicht denn um die wahre Gestalt sehen zu können ist das menschliche Gehirn nicht in der Lage. Er kann ihr somit nicht zeigen wer er ist, denn sie würde es nicht verstehen können. Danach muss Nick zum Fluss wo eine Leiche angeschwemmt wurde. Das einzige was sie noch fanden war eine Muschel-Kette und am Hals zwei Einstiche die wie ein Vampir-Biss aussehen.

Die Leiche wurde den Fluss abwärts getrieben und fiel dabei auch noch einen Wasserfall hinab. Die Gerichtsmedizinerin ist aber der Meinung das er vorher schon Tod war und hat noch etwas seltsames festgestellt. Dem Toten fehlen rund vier Liter Blut die man ihm anscheinend abgesaugt hat. Er wird als der Obdachlose Steven Bamford identifiziert der bei der Polizei schon wegen Drogen und Einbrüchen bekannt ist. Er hatte zwar keine Adresse, aber ein Schließfach über den man ihm Nachrichten senden konnte. Nick und sein Partner Hank Griffin fahren dorthin, finden aber im Schließfach nichts was ihnen weiter hilft. Dafür kommt kurz darauf eine weitere Obdachlose herein und sie hat genau so eine Muschel-Kette wie sie auch Steven hatte weshalb Hank sie darauf anspricht. Sie sagt das sie die bei Gracie gekauft habe die drüben auf der Straße die Ketten anbietet. Hank und Nick gehen hinüber und Gracie erzählt ihnen das sie die nicht verkauft. Man solle etwas ihr Spenden und kann sich dann einfach eine Kette nehmen. Dann erscheint aber auch ihr Bruder Hanson der glaubt das seine Schwester in Schwierigkeiten ist.

Direkt davor hatte ihr Nick gesagt das Steven ermordet wurde den sie nicht nur kannte sondern sein Tod trifft sie hart und fängt an zu weinen. Sie können ihnen nicht viel sagen außer das Steven zuletzt eine gut bezahlten Job als Landarbeiter bekommen hatte, wo und von wem wissen sie aber nicht. Steven sei aber vor kurzem im Krankenhaus für Sozial schwache behandelt worden, woraufhin Nick und Hank dorthin fahren. Der Leiter Tom Daniels kann sich noch an ihn erinnern und das jemand kam um ihn zu seinem neuen Job abzuholen. Kurz darauf gibt es einen Verkehrsunfall den sich Nick und Hank ansehen sollen. Der Fahrer ist dabei ums Leben gekommen und hatte einen falschen Führerschein bei sich so das seine Identität sich nicht gleich aufklären lässt. Seine Fingerabdrücke wurden aber schon bei vielen Straftaten gefunden, die aber bisher keiner Identität zugeordnet wurden. Wenig später bekommen sie aber seine richtige Identität doch noch heraus, der Mann ist aber schon 2005 gestorben und heute nochmal was irgendwie auch nicht gehen kann. Dazu transportierte er menschliche Organe und Blut die überall auf der Straße herum flogen da er keinen genehmigten Transport durchführte sondern es sich scheinbar um einen illegalen Organhandel handelt.

Hank will aber prüfen ob es nicht vielleicht einen Zusammenhang mit dem Tod von Steven gibt. In den Büchern von seiner Tante findet Nick einen Hinweis auf Geier und fährt zu Monroe damit der ihm mehr darüber sagen kann. Natürlich kennt Monroe sie und erzählt ihm vom Geierhandel, dort kann man exotisches Fleisch kaufen was zum Beispiel die Potenz steigern soll. Nur in seinem Fall ist das exotische Fleisch das der Menschen und die Geier entnehmen es ihnen um es ihresgleichen zum kauf anzubieten. Die menschlichen Hoden sollen so angeblich die Potenz von Wesen steigern und wie Viagra wirken, was er natürlich nie ausprobiert hat und es auch für Unfug hält. Nick möchte wissen wo man so etwas kaufen kann und Monroe hat mal etwas von einem Laden gehört, in dem er natürlich noch nie war wie er sagt. Nun darf er aber denn er soll versuchen dort etwas für Nick zu kaufen. Da Monroe auch kein Mensch ist bekommt er vom Verkäufer, der ein Fuchs-Teufel-Waschbär Dämon ist sofort alles angeboten was sein Herz begehren könnte. Er entscheidet sich für etwas Potenzsteigerndes und es verschlägt ihm die Sprach das er dafür 300 Dollar hinlegen muss. Danach gibt er es Nickt, der will ihm aber die 300 Dollar schuldig bleiben und lässt es untersuchen.

Es stellt sich raus das es eine menschliche Gallenblase war die getrocknet wurde. Dazu kaum auch noch die Information das man in dem Blut was beim Unfall gefunden wurde auch das von Steven nachweisen konnte. Das reicht Nick um den illegalen Organhandel ein Ende zu bereiten und geht selbst zum Fuchs-Teufel der ihn sofort als Grimm erkennt. Nickt stellt damit offiziell seinen laden ein, sollte der dem nicht nachkommen würde er zurück kommen und sich bestimmt nicht an die Regeln der Polizei halten. Der Fuchs-Teufel zittert vor Angst denn er glaubt das der Grimm ihn gleich erledigt, doch Nick will wissen wer ihm die Organe besorgt und zeigt ihm ein Bild von Steven. Tatsächlich war er der Bote der ihm das brachte was er bestellte. Zu hause wieder angekommen will Nick auch Gracie helfen und fragt Juliette ob die nicht Hanson und Gracie zum Essen einladen wollen. Den beiden bekommt eine richtige Mahlzeit sehr gut und so erzählen sie Nick noch das die den gut bezahlten Job anbieten einen weißen Lieferwagen haben. Am nächsten Tag muss Gracie sich in der kostenlosen Klinik behandeln lassen und redet dabei auch über Steven und Nick, was vor allem Dr. Levine interessiert.

Nick und Hank wollen indessen einen Wohnwagen in einem Waldgebiet durchsuchen und holen sich bei Captain Sean Renard die Erlaubnis. Die bkommen sie auch von ihm, allerdings will er auch dabei sein und nimmt ein Jagdgewehr mit. Als sie am Wohnwagen ankommen und klopfen schießt der Mann der dort lebt sofort auf sie und Renard tötet ihn mit einem Schuss. Nick und Hank sind erstaunt wie schnell Renard reagierte und betreten vorsichtig den Wohnwagen. Am Ende des Wohnwagens geht es in eine Art Gewächshaus, nur das sie hier keine Pflanzen finden. Fein säuberlich ist in Regalen alles Mögliche an menschlichen Organen wie Herz, Niere und Leber sortiert. Die wollen sie aber nicht für illegale Transplantationen nutzen sondern trocknen sie. Nick erklärt das es Kulturen gibt die im verspeisen solchem eine Aberglaube aufsetzen. Den anderen ist das zwar von tierischen Organen bekannt, aber von menschlichen bisher nicht. Dann klingelt bei dem Toten sein Handy und Nick sieht die Rufnummer der Klinik wodurch er nun sicher ist das sie dahinter stecken. Er weiß nicht das inzwischen Hanson und Gracie in dem weißen Van entführt wurden.

Nick fährt zur Klinik wo eine Schwester gerade abschließt und behauptet es sei niemand mehr hier, dann sieht er aber das sie ein Geier ist und droht ihr wenn sie ihm nicht sofort sagt wo Hanson und Gracie ist. Hanson war so schlau, wie bei Hänsel und Gretel, die Muschel-Kette seiner Schwester zu benutzen um damit eine Brotkrümel-Spur zu hinterlassen. Als Nick und Hank dort ankommen können sie sofort zum richtigen Haus wo Dr. Levine gerade Gracie ausnehmen will. Sie erschießen alle bis auf Levine die fliehen kann. Nick eilt ihr aber hinterher und kann sie doch noch erledigen. Unter den gefangenen Menschen befindet sich sogar Kevin noch lebend. Für Renard hat das alles aber noch ein Nachspiel. Er bekommt eine kleine Schatulle zugesandt auf der das Zeichen der Sensenmänner ist die von ihm verlangen das er nicht mehr den letzten Grimm schützt. Darin liegt das Ohr des Sensenmannes was er ab schlug, Renard hat aber seinen eigenen Pläne und will den Absender persönlich kennen lernen der ihm versichert das dies beim nächstem mal auch der Fall ist.

Wesen

Besetzung

Hautpartikel: Hexenjagd/Besetzung
Hautpartikel: Hexenjagd/Gastbesetzung

Hauptdarsteller

Gastdarsteller

Soundtrack

Hauptartikel: Hexenjagd/Soundtrack

Trivia

Zitate

Galerie

Siehe auch

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki