Fandom

Grimm Wiki

Jinnamuru Xunte

610Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Ein Jinnamuru Xunte ist ein Fliegen-ähnliches Wesen. Im englischen wird es so geschrieben: JIN-nuh-muh-ROO CHOON-tay (Jinnamuru Xunte)    

Biografie

Der Sandmann

Fakten: Sie haben eine lange, gespaltene Zunge, die sie verwenden, um die Tränen ihrer Opfer aufzulecken. Wenn sie dies tun, erblinden ihre Opfer, und sterben an den Parasiten, die dadurch in ihr Auge gelangen. Der Jinnamuru Xunte besitzt den Antikörper für diese Parasiten, weshalb es für sie harmlos ist. Ihr Gehirn ist um einiges schwerer als das menschliche Gehirn. Ihr Gehirn ist außerdem schwarz mit roten Würmern drin.

Auszug aus dem Grimm Tagebuch

"When I removed his brain from his severed head, I discovered it was swollen, blackish, and covered with vile red worms.

The Jinnamuru Xunte will often revisit his victims targeting their family members whose tears are readily accessible."

"Departed London April 16, 1905; arrived in Kenya May 20th, my third trip to the interior where I encountered one of the most fiendish Wesen known on the continent. It took me 14 days but I finally captured the beast who has been terrorizing the villagers.

He blinds the innocent feeding off their tears like an opium addict. The tribesman call him Jinnamuru Xunte, which roughly translates to tear-stealing evil spirit, which I find ironic since until recently he was the local parish priest.

Übersetzung: Als ich sein Gehirn von seinem Kopf entfernt hatte, entdeckte ich, dass es geschwollen war, schwärzlich, und voller roten Würmern.

Der Jinnamuru Xunte sucht sich seine Opfer oft bei Familienangehörigen seines letzten Opfers, denn deren Tränen sind leicht zugänglich.

Gestartet London 16. April 1905;. Ich kam am 20. Mai in Kenia an, meine dritte Reise in das Innere, wo ich einem dieser teuflischen Wesen begegnete. Es kostete mich 14 ganze Tage bis ich das Biest, das die Dorfbewohner terrorisierte, endlich gefangen hatte.

Die Stammesangehörigen nennen ihn Jinnamuru Xunte, was übersetzt in etwa "Tränenstehlender, böser Geist" bedeutet. Das finde ich ironisch, da er bis vor kurzem der lokale Pfarrer war

Xaliyaa Fingoo

Xaliyaa Fingoo bedeutet soviel wie "Blindheitswurm". Das Leiden, das durch diesen Wurm verursacht wird, umfasst die folgenden Symptome:

- Geschwollene Augen


- Brennen, Stechen, Kribbeln und


- Rote Nematoden, die das Gewebe des Auges angreifen

- ein deutlich verbessertes Gehör

Heilung: Die einzige bekannte Heilung für die Xaliyaa Fingoo Infektion erfordert fabrizierten Impfstoff unter Verwendung der Antikörper vom Auge des Jinnamuru Xunte, während das Wesen noch lebendig ist. Das Auge muss zusammen mit anderen Zutaten püriert werden und direkt in Kontakt mit den Augen des Opfers kommen.

Bilder einer Jinnamuru Xunte

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki