Fandom

Grimm Wiki

Ruhe sanft

610Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Und Engelsscharen singen dich zur Ruh'.Aus Hamlet.

Ruhe sanft ist die zweiundzwanzigste und letzte Folge der zweiten Staffel sowie die vierundvierzigste Folge von Grimm.

Inhalt

Für Nick und Juliette geht es weiter bergauf. Nachdem sie ihm ihre Liebe gestanden hat, beschließen beide, wieder zusammen zu ziehen - nicht ahnend, dass dieses Vorhaben kurz darauf torpediert wird: Der Fall der auferstandenen Toten lässt der Polizei in Portland keine Ruhe. Denn der Mann mit dem Zylinder, Baron Samedis, der im Auftrag von Captain Renards Halbbruder Eric handelt, lässt seine Armee der Untoten auf die Einwohner der Stadt los. In Portland herrscht Chaos, denn die Zombies beherrschen fortan die Straßen. Nick und Hank gelingt es bei einem Einsatz, eine der Gestalten zu überwältigen und sie bringen ihn in Rosalees Gewürzladen. Gemeinsam versuchen Hank, Rosalee, Monroe und Nick, dem Zombie ein Gegengift einzuflößen - mit Erfolg. Automechaniker Al erinnert sich daran, dass er zu einer Autopanne gerufen wurde, bei der er Baron Samedis begegnete. Später sei er mit vielen anderen Untoten in einem Container aufgewacht. Nick und Hank vermuten, dass Baron womöglich im Containerhafen seine Armee aufstellt und die beiden machen sich auf den Weg. Auch Rosalee, Monroe und Juliette wollen helfen. Doch dort angekommen, müssen sie schon bald erkennen, dass sie gegen derart viele Zombies und Baron keine Chance haben: Dieser Kampf endet tragisch. Indes hofft Adalind noch immer, durch Stefania ihre Hexenbiest-Kräfte wiederzuerlangen. Zwar rät Frau Pech ihr unentwegt davon ab, der Zigeunerfürstin zu vertrauen, doch dann begeht die alte Dame einen verhängnisvollen Fehler.

Handlung

Der Baron Samedi trifft sich nicht zufällig mit Eric in Portland. Ein gemeinsamer Plan hat sie hierher geführt und Eric will nicht nur wissen ob er schon genug Untote zusammen bekommen hat. Er ist auch daran interessiert ihm mal bei der Arbeit zuzusehen, was der Baron gern erlaubt. Als Versuchskaninchen hat Eric mit einem seiner Bodyguards, der schon viele Jahre für ihn dient, auch ein passendes Exemplar dabei. Der Baron verwandelt sich kurz darauf zu einem 'Cracher-Mortel' und spuckt den verblüfften Bodyguard seinen grünen Schleim direkt ins Gesicht. Der Mann bricht unter starken Schmerzen sofort zusammen und seine Verwandlung zu einem weiteren Untoten beginnt schnell. Dann versichert der Baron noch Eric, das er mehr als genügend Untote für ihren Plan hat und sie nur darauf warten losgelassen zu werden. Nick hat bisher nicht mitbekommen, welchen gefährlichen neuen Besuch es in Portland gibt. Er ist nur froh das Juliette sich nicht nur an alles wieder erinnert, sie hat auch vor den 'Wesen' scheinbar keine Scheu. Ihre Beziehung scheint sich zudem wieder zu festigen und es sieht danach aus als würden sie wieder ein Paar werden.

Im Containerhafen, der etwas außerhalb der Stadt ist, lässt indessen nun der Baron ein paar seiner Untoten frei, die sich schnell auf Portland zu bewegen. In den Straßen angekommen, beginnen sie harmlose Passanten wahllos anzugreifen und zu beißen. Für Sgt. Wu ein wahrer Albtraum, der immer mehr Beamte losschicken muss, um den zahlreichen eingehenden Hilferufen nachzukommen. Durch die Ankunft seines Bruders Eric ist aber Captian Renard zunehmend beunruhigter, denn er weiß nicht den wahren Grund seiner Reise. Er verständigt deshalb Nick, dass er zu ihm ins Büro kommen soll, wo er ihm dann von Erics Ankunft erzählt. In Nicks Anwesenheit ruft Sean dann bei Eric an, um ein Treffen zu vereinbaren und einigen sich auf das Abendessen. Sie können aber nicht weiter über Eric und seine Beweggründe reden, weil Wu Hilfe suchend zu ihnen kommt, da seine Beamten nun alle im Einsatz sind, er aber noch mehr benötigt. Nach ersten Erkenntnissen vermutet er, dass zu viele die falschen Drogen genommen hätten.

Zusammen fahren sie zu einem gemeldeten Notfall und werden kurz darauf in der betroffenen Wohnung von einer Frau angegriffen, die Wu sogar beißt. Als sie danach auf Nick los geht kann er ihr ausweichen und sie stürzt durch das Fenster, mehrere Meter tief, direkt auf einen Streifenwagen. Den zur Hilfe eilenden Polizisten schleudert sie aber wie eine Puppe zur Seite und es bedarf mehrere Kollegen sie zu Boden drücken zu können. Nick sieht es sich erstaunt von oben an, wird dann aber von einem Mann, der auch noch in der Wohnung war angegriffen. Nachdem er ihn bewusstlos geschlagen hat ist ihm klar das er Unterstützung braucht. Er bringt deshalb den Untoten zum Kräuterladen von Rosalee, wo auch Monroe gerade ist. Wohl ist denen bei dem Anblick eines rasenden Untoten aber nicht, auch wenn der durch Handschellen relativ ungefährlich gerade ist. Rosalee glaubt aber das sie ein Gegenmittel herstellen kann, es wird jedoch einige Zeit dauern.

Im Polizeirevier versucht Nick mit Hank herauszufinden wieso der Untote sich so verhält und wie er dazu geworden ist. Der Mann war Automechaniker und nach den Worten seines Chefs nie gewalttätig. Er wurde einen Tag zuvor gerufen um einen liegen gebliebenen blauen Wagen abzuschleppen bzw. zu reparieren. Seit dem hat sein Chef von ihm nichts mehr gehört. Den blauen Wagen finden sie bald abgestellt in einer ruhigen Gegend, aber nicht versteckt. Ein Blick in den Kofferraum zeigt ihnen viele Gegenstände, die vermutlich für Voodoo Zauber benutzt werden. Vom Fahrer fehlt jedoch jede Spur.

Während Nick wieder zu Rosalee in den Laden fährt, weil sie glaubt den Untoten geheilt zu haben, trifft sich Sean mit seinem Bruder Eric im Hotel. Der erzählt ihm das sie, die Königlichen, keine Probleme mehr mit Bastarden wie ihm haben. Damit meint er seine Mutter, die als 'Hexenbiest' ihren Vater verführte. Zuletzt trafen sie sich als Sean 13 Jahre alt war und er mit seiner Mutter aus Wien flüchtete, weil Erics Mutter sie töten wollte. Doch Eric meint das in heutigen Zeiten, wo sich bald etwas Bedeutendes ereignen wird, sie jemanden wie Sean in ihren Reihen brauchen und lädt ihn ein wieder in die Familie zurück zu kommen. Nichtmal das Sean den Schlüssel noch nicht abgeliefert hat würde etwas daran ändern, was Sean aber noch misstrauischer werden lässt. Um nicht sofort Position beziehen zu müssen sagt er zu Eric das er es sich ernsthaft überlegen werde.

Im Kräuterladen sieht Nick, dass Rosalee es wirklich geschafft hatte. Er ist nicht allein dorthin sondern hat Juliette mitgebracht, die darauf bestand dabei zu sein. Nick glaubt aber nicht das die hergestellte Menge Gegengift ausreicht und möchte das sie noch mehr herstellen, wobei Juliette ihnen helfen will. Er vermutet bereits das sich der Baron und weitere Untote in dem Containerhafen befindet und will gut vorbereitet dort erscheinen. Nachdem sie ihrer Meinung nach ausreichend Gegengift hergestellt haben machen sie sich auf den Weg in den Hafen. Ihre Ankunft bleibt nicht unbemerkt, denn der Baron hat sie bereits erwartet. Zur Begrüßung lässt er einiger seiner Untoten frei, die sich sofort daran machen Nick und sein Gefolge anzugreifen. Während sie noch den außer Gefecht gesetzten Untoten das Gegengift verabreichen, lässt der Baron aber noch viel mehr seiner Untoten frei, so das sie den Rückzug schleunigst antreten müssen.

Dabei sieht aber Nick auch den Baron auf einem Container und will ihn sich vornehmen. Sie landen dabei in einem der Container, in dem ein silberner Sarg steht. Als Nick hinein blickt findet er die Überführungspapiere, die ihm Sean schon zeigt, nur da fehlte noch das Bild. In den Papieren ist jetzt sein Bild und hinter ihm der 'Cracher-Mortel', der ihm seinen grünen Schleim ins Gesicht spukt. Nick fällt sofort um und der Baron legt ihn in den Sarg, sehr zur Freude des nun dazukommenden Eric, der die Fracht, nun sanft ruhend, in Empfang nimmt.

In Wien laufen die Intrigen gegen und mit Adalind in die heiße Endphase. Adalind will unbedingt wieder ein 'Hexenbiest' werden, wofür sie sogar ihr künftiges Baby für hergeben will. Diesen Umstand will auch Frau Pech für sich nutzen um den Grund der starken Interesse von Stefania an Adalind herauszufinden. Mit einem Hexenzauber tauscht sie mit Adalind den Körper, um so Stefania direkt zu fragen, wie sie Frau Pech aus dem Weg räumen will. Als Frau Pech als Adalind bei Stefania auftaucht, ist die auch bereit Adalind zu verraten, wie sie wieder ein 'Hexenbiest' werden kann. Dazu benötigen sie das Herz einer Hexe, wie das von Frau Pech. Sie offen anzugreifen wäre zu gefährlich, weshalb sie Frau Pech zu einem Tee einladen würde, um angeblich Adalind zu hintergehen. Dann würde einer ihrer Söhne von hinten kommen und ihr eine Schlinge um den Hals legen. Kaum ist Frau Pech froh zu erfahren was Stefania vorhat, spürt sie aber auch schon die besagte Schlinge um ihren Hals, denn Stefania wusste, das sie nicht wirklich Adalind ist. Nachdem Frau Pech ihr Leben ausgehaucht hat erwacht Adalind wieder normal in ihrem Hotelzimmer und weiß das ihr Plan aufging und das eine Hexe gegangen ist, damit bald eine neue kommen kann.

Wesen

Besetzung

Hauptartikel: Ruhe sanft/Besetzung

Hauptdarsteller

Gastdarsteller

Soundtrack

Hauptartikel: Ruhe sanft/Soundtrack

Trivia

Zitate

Galerie

Siehe auch

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki